Sprachenwahl_deutschSprachenwahl englisch

Increase size
Reset to Default
Decrease size

Studium / Weiterbildung

Nach der Erstausbildung, die mit dem Berufsschulabschluss und dem Gesellenbrief endet, folgt ggf. die Stufe 2 der Ausbildung zum/zur Hörgeräteakustiker/in. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren:

  • Fachhochschulstudium Hörakustik
  • Meisterstudium / Meisterprüfungsvorbereitungskurse
  • Zusatzausbildung zum Audiotherapeuten
  • Zusatzausbildung zum Implant-Spezialisten
  • Zusatzausbildung für die Tinnitustherapie
  • Zusatzausbildung zum Pädakustiker

Fachhochschulstudium Bachelor of Sience Hörakustik
Diagram VerbundstudiumDer 6-semestrige Fachhochschulstudiengang Hörakustik mit dem international anerkannten Bachelor-Abschluss ist ein Studium, das die vorangegangene Berufsausbildung zum Hörgeräteakustiker/zur Hörgeräteakustikerin mit einem Studium an der Fachhochschule kombiniert und sehr praxisorientiert ist.

Voraussetzung ist die Ausbildung zum Hörgeräteakustiker (Gesellenbrief) sowie die Fachhochschulreife. Inhaltlich ist das Studium so konzipiert, dass es für den theoretischen Teil der Meisterprüfung anerkannt wird.

Der Bachelor-Studiengang Hörakustik enthält zu gleichen Teilen folgende Schwerpunkte:

  • Technischer und mathematisch-naturwissenschaftlicher Bereich
  • Hörakustischer und medizinisch-audiologischer Bereich
  • Betriebswirtschaftlicher bzw. wirtschaftswissenschaftlicher Bereich  


Damit ist das Studium besonders für diejenigen geeignet, die auf einem gehobenen fachlichen Niveau und unter Einbeziehung ihrer praktischen Erfahrungen in der Hörgerätebranche arbeiten und Führungsaufgaben übernehmen möchten. Interessenten können sich bereits während ihrer Berufsschulzeit in Lübeck informieren und beraten lassen. Hierfür werden spezielle Veranstaltungen und Beratungstermine vor Ort angeboten.

Weitere Studienangebote im Bereich der Hörakustik gibt es in Oldenburg (Niedersachsen) und in Aalen.



 Meisterstudium

Das Meisterstudium gibt es in verschiedenen Formen. Die klassische und umfassendste Form findet als 11-monatiges Vollzeit-Studium an der Akademie für Hörgeräte-Akustik in Lübeck statt. Daneben werden berufsbegleitende Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung angeboten. Die erfolgreich abgeschlossene Meisterprüfung berechtigt - wie auch der Bachelor-Abschluss - zur selbständigen Führung eines Hörgeräteakustiker-Betriebes.

Einzelheiten finden Sie auf den Internet-Seiten verschiedener Schulungsanbieter.

 Zusatzausbildungen

Für verschiedene Spezialtätigkeiten, wie z.B. die Hörgeräteversorgung von Kindern oder die Versorgung Tinnitusbetroffener gibt es Zusatzausbildungen, die in der Regel berufsbegleitend durchgeführt werden und sehr nachgefragt sind.  Einzelheiten hierzu sind u. a. unter www.aha-luebeck.de zu finden.